Menü
Königin des Hl. Rosenkranzes, Mörfelden

                               Willkommen auf der Internetseite unserer Kirchengemeinde                              

Liebe Christen!


Als die amerikanischen Astronauten von der ersten Mondlandung zurückgekehrt waren, erklärte Präsident Nixon: „Das ist das größte Ereignis in der Geschichte der Welt seit den Tagen der Schöpfung.“ Auf diesen großspurigen Ausspruch erklärte der bekannte Volksprediger Billy Graham, das hätte der Präsident nicht richtig bedacht, denn die Geburt, der Tod und die Auferstehung Jesu Christi seien das größte und bedeutendste Ereignis der Weltgeschichte. Nun nähern wir uns wieder den wichtigsten Tagen unseres Glaubens, an denen wir das größte und bedeutendste Ereignis der Weltgeschichte feiern. Wir nennen diese Tage die „HEILIGE WOCHE“.  So wichtig, dass wir uns durch Fasten, Gebet und Taten der Nächstenliebe vierzig Tage darauf vorbereitet haben. So kann Ostern kommen. Wie jedes Jahr feiern wir Christen im Frühjahr das Osterfest als den Höhepunkt des Jahres und erinnern uns jedes Jahr von neuem an das Zentrum des christlichen Glaubens, nämlich daran, dass Jesus Christus, der Sohn Gottes, von den Toten auferstanden ist und lebt. Das ist in unserer Gesellschaft, die nicht mehr christlich geprägt ist, schwer zu verstehen. Ein Weiterleben nach dem Tod ist für viele nur noch in der Erinnerung an den Toten möglich und in dieser Erinnerung an den Toten zünden wir eine Kerze an. Auch in unseren Kirchen steht eine zentrale Kerze, die Osterkerze, die wir in der Osternacht an dem Osterfeuer als Zeichenfür die Auferstehung Jesu entzünden. Für uns Christen will diese entzündete Osterkerze aber nicht nur eine Erinnerung sein, sondern sie will uns deutlich machen, das Jesus Christus, der Auferstandene, in Ewigkeit lebtund wir Christen eingeladen sind, uns an dieses Faktum nicht nur zu erinnern, sondern es als das Glaubensereignis selbst zu bezeugen. Frere Alois, der Prior der Ökumenischen Gemeinschaft von Taize, hat die Bedeutung, die Ostern für uns Christen hat, in folgende Worte gefasst: „An Christus glauben, glauben, dass er da ist, auch wenn wir ihn nicht sehen, glauben, dass er durch den Heiligen Geist in der Welt wirkt und in unseren Herzen wohnt, darin liegt das Wagnis, zu dem das Osterfest uns einlädt. So gibt die Auferstehung Christi unserem Leben einen neuen Sinn, und entzündet eine Hoffnung für die Welt.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gesegnete Kar- und Ostertage.

Pfarrer Andreas Omphalius